Freizeit
in Marienbad

Bummeln Sie durch die Kolonnade, gehen Sie auf eine Waldwanderung auf den Spuren der hiesigen Mineralquellen, spielen Sie Golf oder besuchen Sie kulturelle Veranstaltungen. Die Möglichkeiten, wie Sie Ihre Freizeit aktiv verbringen können, sind vielfältig.

Mariánské lázně

Marienbad

Dort, wo man heute wunderschöne Parkanlagen und wichtige Gebäude finden kann, breiteten sich vor mehr als zweihundert Jahren Waldbrachen und Sümpfe aus. Dieses verlassene Gebiet wurde vom Kloster des nahe gelegenen Städtchens Teplá verwaltet. Es waren die Mönche vom dortigen Kloster, die hier als die allerersten die Salzquellen entdeckten und mit der Salzgewinnung aus diesen Quellen begannen.
Mehr info

Veran­staltungs­kalender

Sonntag 26.9
Sonntag 26.9
Sonntag 26.9
Sonntag 26.9
Sonntag 26.9
Veranstaltungskalender zeigen

Bleiben Sie mit uns in Kontakt

Wir senden Ihnen von Zeit zu Zeit ein Rabattangebot oder eine Neuigkeit zu.

close
Golf Tenis Cyklo Nordic Walking Kolonáda Anglické parky Kladská Klášter Teplá Park Boheminium Muzeum Divadlo a koncerty Kino Festivaly a prázdninové akce Mariánské Lázně

Golf

Direkt in Marienbad befindet sich ein wunderschöner klassischer 18-Loch-Golfplatz. In der Umgebung von Marienbad stehen Ihnen dann weitere fünf Golfplätze zur Verfügung – Golf Königswart, Golf Resort Franzensbad (Haslau), Golf Club Falkenau, Golf Resort Karlsbad (Olšová vrata) oder Golf Resort Cihelny.

Es besteht hierbei die Möglichkeit, einen Tee-Time-Termin direkt an der Hotelrezeption zu reservieren.

Tennis

Tennisclubs in Marienbad bieten ein paar Ziegelmehlplätze im Freien, einen Tennisplatz für Anfänger und zwei aufblasbare Hallen, wo Sie nicht nur Tennis spielen können sondern auch Badminton.

Radeln

Marienbad das optimale Ziel für Radler. In der Umgebung der Stadt finden Sie mehr als 15 Radrouten, die sowohl für Anfänger als auch erfahrene Fahrer geeignet sind. Die Radrouten sind von 16 bis 50 km lang und führen zu fast allen interessanten Stellen im Karlsbader Bezirk. Nähere Informationen über die konkreten Radrouten teilen wir Ihnen gerne an der Rezeption mit.

Nordic Walking

Nordic Walking ist eine Gangart mit zwei speziellen Stöcken, die die Körpermuskulatur entspannt und den erhöhten Blutdruck reguliert. Ein Spaziergang in der Stadt, durch sehr schöne englische Parkanlagen oder auf Waldwegen verbessert Ihre Kondition und klärt den Kopf in der frischen Luft.

Kolonnade

Kuroblaten knabbern und begleitet von Tönen der Singenden Fontäne durch die Kolonnade schlendern, das ist eine ideale Aktivität für den gemütlichen Nachmittag in Marienbad. Die Singende Fontäne erklingt jede ungerade Stunde von 7 bis 19 Uhr. Das letzte Musikstück folgt um 21 und 22 Uhr sogar mit einem bunten Lichtspiel.

Parks und Grünanlagen

Marienbad ist stolz auf seine eleganten Parks und Parkanlagen, die anfangs des 19. Jahrhunderts Václav Skalník entwarf. Dieser begabte Gartenarchitekt schuf ein wahres Meisterwerk mit botanischem und künstlerischem Wert. Genießen Sie deswegen das stille Verweilen und die Entspannung Natur pur.

Naturschutzgebiet Kladská (Glatzen)

Das Glatzener Torfmoor befindet sich direkt im Herzen des Kaiserwaldes (Slavkovský les). Es bietet einen Blick auf das Gebirgs-Hochmoor, das wir später als reines Moor für die Heilzwecke benutzen. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich auf einer Fläche von 266 ha und umfasst noch 5 separate Gebiete: Paterák, Lysina, Kleines Torfmoor, Husí les und Taiga. Durch das Moorgebiet Taiga führt ein Lehrpfad, wo man einige seltene, geschützte Pflanzenarten und weitere Naturschätze beobachten kann.

Kloster Teplá (Tepl)

Auf den Spuren der Geschichte begeben Sie sich in das kleine Dorf Teplá, wo sich das Prämonstratenserstift Tepl mit der zweitgrößten Klosterbibliothek in Tschechien befindet. Das Kloster ist ein bedeutendes Zentrum für die ganze Gegend, denn gerade von hier wurde Marienbad dank dem damaligen Abt Karl Kaspar Reitenberger gegründet. Er gab die Anregung zur Gründung eines Kurortes in einem Sumpfgebiet.

Park Boheminium

Mögen Sie tschechische Baudenkmäler? Im Park Boheminium sehen Sie die interessantesten Bauwerke schön zusammen. Bei dem gemütlichen Spaziergang durch das Gelände können Sie 75 verschiedene Miniaturen der berühmtesten tschechischen Sehenswürdigkeiten bestaunen. Zu den bekanntesten gehört die Burg Karlstein, Burg Loket (Elbogen) oder Burg Bezděz. Weiter das Schloss Hluboká (Frauenberg), die Stadt Český Krumlov (Krumau) oder die Bartholomäus Kathedrale in Pilsen.

Museum

Das älteste erhaltene Haus in Marienbad, wo im Jahr 1823 Johann Wolfgang von Goethe übernachtete, dient heute als Städtisches Museum. Das Gebäude befindet sich oberhalb der Kolonnade und außer montags können Sie es täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr besuchen. Die jetzige Museumsausstellung widmet sich der Geschichte des Kurortes, der Entwicklung balneologischer Heilmethoden oder der Geologie und Natur. Zum Museum gehört auch der Geopark, der sich direkt unterhalb unseres Hotels erstreckt.

Theater und Konzerte

Das Stadttheater hat eine 150 jährige Tradition und gehört zu den ältesten Sehenswürdigkeiten in Marienbad. Obwohl das Theater kein eigenes Schauspielerensemble hat, können sich die Besucher auf regelmäßige Vorstellungen oder Konzerte der berühmten Künstler aus ganz Tschechien freuen.

Kino

Die Filmfans können in Marienbad das Kino Slavia besuchen, das sich im Stadtzentrum befindet, nur ein Stückchen von der Hauptstraße entfernt.

Festivals und regelmäßige Veranstaltungen

Die Eröffnung der Kursaison ist eine traditionelle Veranstaltung, die regelmäßig jedes zweite Wochenende im Mai stattfindet. Ein Teil des Festes ist die Heilige Messe in der katholischen Maria Himmelfahrt Kirche, ein Festkonzert und ein Rahmenprogramm mit Tanz und Musik, an dem sich die Schüler der Fryderyk-Chopin-Kunstschule und das hiesige Blasmusikorchester beteiligen.

Marienbad ist auch undenkbar mit dem zweitgrößten Musikfestival in Tschechien verbunden. Es ist das international anerkannte Chopin Festival. Dieses renommierte Festival, das jedes Jahr viele bedeutende Interpreten und Dirigenten aus der ganzen Welt nach Mariánské Lázně bringt, ist einer der größten kulturellen Feiertage in der Tschechischen Republik. Zu den anderen bekannten Highlights der Saison gehört eine Gedenkfeier anlässlich der Befreiung Westböhmens durch die US-Armee am Ende des 2. Weltkrieges.

Der Musikclub “Na Rampě” veranstaltet mit Unterstützung der Stadt Marienbad alljährlich das Bierfest. Zahlreiche hiesige Bands werden die Besucher unterhalten.

Marienbad

Dort, wo man heute wunderschöne Parkanlagen und wichtige Gebäude finden kann, breiteten sich vor mehr als zweihundert Jahren Waldbrachen und Sümpfe aus. Dieses verlassene Gebiet wurde vom Kloster des nahegelegenen Städtchens Teplá verwaltet. Es waren die Mönche vom dortigen Kloster, die hier als die allerersten die Salzquellen entdeckten und mit der Salzgewinnung aus diesen Quellen begannen. Dank des Salzverkaufs waren Gerüchte über die Wirkung des hiesigen Wassers im Umlauf, die bald die ersten Kranken herführten. Das große Interesse brachte die Klostervertreter dazu, die Quellen zu reinigen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Einheimischen trauten den Quellen jedoch nicht sehr und der erste Versuch, einen Kurort zu gründen, klappte daher nicht.

Erst 1779 konnte der Klosterarzt Jan Josef Nehr den Abt von Tepl, Karel Kašpar Reitenbergeer, von der heilenden Wirkung überzeugen. K.K. Reitenberger selbst und der begabte Landschaftsarchitekt Václav Skalník trugen im 19. Jahrhundert durch Erweiterung des Baus von Kurgebäuden und Pavillons zur Weiterentwicklung des Kurortes bei. Er war es, der die umfangreiche Landschaftsgestaltung durchführte und die Parkanlagen, die heute neben unseren Mineralquellen den Stolz von Mariánské Lázně darstellen, entwarf.

close